2000 Schwerin "Indian Summer"

Bei traumhaftem Herbstwetter führte die Herbstausfahrt von Berlin nach Schwerin und wieder zurück in die Hauptstadt. Zu dieser Tour hatte unser Mitglied Winni Scheibe die Kommunalpolitiker Dieter Wiebusch und Marion Bayan aus seiner Heimat,dem Ferienland Waldeck, mitgenommen.

 

aufmacher

Dieter Wiebusch, engagierter FDP-Stadtrat in Volkmarsen, Landkreis Waldeck-Frankenberg ist begeisterter Motorrad-Fan. Der selbstständige Unternehmer sammelt leidenschaftlich Oldtimer, für längere Touren bevorzugt er jedoch seine BMW K1100LT. Marion Bayan seit über sieben Jahren parteilose Ortsvorsteherin in Wetterburg, hat auch den Motorradführerschein, für den Ausflug nach Schwerin saß sie aber lieber auf dem Beifahrersitz des Autoren. Auf Einladung der Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e.V. beteiligten sich die beiden Kommunalpolitiker bei der Herbstausfahrt "Berlin-Schwerin".


mehl
Ulrike Mehl, Dieter Wiebusch, Marion Bajan, Winni Schei

start

Besichtigung des Reichstagsgebäudes stand auf dem Programm. Ein Pflichtbesuch, den sich eigentlich kein Berlinbesucher entgehen lassen sollte. Aber auch ohne VIP-Einladung lohnt sich die längere Anstellerei, schon wegen der gigantischen Glaskuppel. Im Schnitt kommen pro Tag schließlich 6000 bis 8000 Besucher in den Reichstag.

Die pannen- und unfallfreie, spätsommerliche Freundschaftsfahrt Berlin-Schwerin stand unter dem Motto "Motorrad und Umwelt", an der rund 80 Teilnehmer aus Politik, Industrie und Presse auf schweren Motorrädern teilnahmen. Die Waldecker Delegation startete in der ersten Gruppe, in der die Spitzen-Manager Markus Braunsperger und Dieter Schliek von BMW, Norbert Köpke und Klaus Bescher von Honda, Hiromi Kuroi von Yamaha, Jürgen Naue von Kawasaki, Hubert Koch vom IVM und Andreas Kimmel von Ruhrgas mit unterwegs waren. Ebenso dabei waren die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Gila Altmann (B90/Grüne) und die Umweltsprecherin der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag Ulrike Mehl, beide seit Jahren begeisterte Motorradfahrerinnen.


braunsperger
Ehepaar Braunsperger on Tour
schliek
Dieter Schliek

kuroi
Hiromi Kuroi und Ulrike Mehl
koepke
Norbert Köpke

bescher
Klaus Bescher
Naue
Jürgen Naue


Marion Bayan, Sachgebietsleiterin im Korbacher Kreishaus, und Ulrike Mehl fanden während einer Kaffeepause schnell ein Gesprächsthema. Die SPD Spitzen-Politikerin verriet, dass sie in Korbach, Kreisstadt von Waldeck-Frankenberg, aufgewachsen sei und sich noch gut in der Gegend auskenne.
Ganz ums Motorrad drehte sich die Diskussion zwischen Dieter Wiebusch und Dr.-Ing. Markus Braunsperger, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei BMW. Der 60jährige Volkmarser BMW-Fan schlug dem Münchner Manager ein "Senioren-Motorrad" vor. Eine Maschine für "ältere Herren" mit einfachem Handling, gutem Wetterschutz und bequemer Sitzposition. Ähnlich wie seine BMW R69S von 1968, jedoch mit zeitgemässem Inventar wie obenliegenden Nockenwellen, Vierventil-Technik, Einspritzanlage, Katalysator und Anti-Blockier-System ausgestattet.


boot
In einem Boot, Politiker und Motorradindustrie

gila
Gila Altmann und Andreas Kimmel
drk
Begleitteam Erste Hilfe

Sinn und Zweck der fraktionsübergreifenden Freundschaftsfahrten der Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e. V. ist es, über das gemeinsame Hobby Motorrad Kontakte zu ganz unterschiedlichen Personenkreisen aufzubauen. Dr. Braunsperger hat zum Beispiel Dieter Wiebusch nach München eingeladen und wenn Ulrike Mehl zufällig in der Nähe ist, will sie in Wetterburg vorbeischauen. Und das ist versprochen.
Text & Fotos: Winni Scheibe